Weihnachtsfeier der Salzburger PensionistInnen

Weihnachtsfeier der Salzburger PensionistInnen

Wie in alten Zeiten. Unter einem Dach vereint! Über 400 PensionistInnen der österreichischen Post AG, der A1 Telekom Austria und des Postautodienstes nahmen am 12. Dezember an der alljährlichen Weihnachtsfeier teil.

GPF Landesgruppen- und Post-Personalausschussvorsitzender Karl Egyed, hatte dem Wunsch vieler PensionistInnen entsprochen und die Feier wieder in der Stadt Salzburg, im Hotel Wyndham Grand, veranstaltet. Die perfekte Organisation lag einmal mehr in den Händen von Gabriele Schiefer und Andrea Forsthuber.
Aufgrund der Witterungsbedingungen verspätete sich auch diesmal ein Bus. Doch das Begrüßungskomitee, bestehend aus A1 PAT Vorsitzendem Ing. Christian Karner, PA Vorsitzendem Markus Gugg und VPA Vorsitzendem Siegfried Abfalter, meisterte die Situation gelassen.  

Karl Egyed durfte zahlreiche Ehrengäste begrüßen. An der Spitze den GPF BundespensionistInnen-Vorsitzenden Ditmar Fürst, der wenige Tage zuvor vom Bundespräsidenten mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet worden war. Fürst berichtete von den Anstrengungen der Gewerkschaft und ihrer Vertreter im Bundesseniorenrat, um eine einigermaßen akzeptable Pensionsanpassung für 2019 durchzusetzen. Auch der Kampf um die Abschaffung des ungerechten Pensionssicherungsbeitrags geht weiter.
Ganz besonders herzlich willkommen hieß Egyed den GPF-Ehrenvorsitzenden RegR Hans Baier.

Wie jedes Jahr erfreute eine Abordnung der Postmusik – in Gegenwart ihres Obmanns Walter Blachfellner – die Anwesenden mit vorweihnachtlichen Klängen. Die Vorsitzende des ÖGB-LandespensionistInnenvorstands und der Fachgruppe Telekom, Christine Pertele sowie der scheidende A1 PAT-Vorsitzende Dietmar Fritz, trugen mit zwei heiter-besinnlichen Geschichten über die Irrfahrt der Hl. Drei Könige und über ein Weihnachtspaket mit etwas makabrem Inhalt zur guten Stimmung der Anwesenden bei. Den festlichen Höhepunkt bildete einmal mehr der Andachtsjodler – gesungen vom ehemaligen A1 VPA-Vorsitzenden Alois Pillichshammer, der sich auf der Gitarre selbst begleitete.

Anschließend eröffnete RegR Hans Baier das äußerst vielfältige und wohlschmeckende Büffet. Nachdem die Kolleginnen und Kollegen ihr Mahl genossen hatten, wurde wie jedes Jahr noch ein weiterer Service angeboten: Die stv. A1 PAT-Vorsitzende Brigitte Pongruber und A1 VPA Vorsitzender Reinhold Lobinger boten vergünstigte Autobahnvignetten an, zu welchen die Gewerkschaft einen Zuschuss leistet. Die gute Stimmung, die bis zum Ende der Weihnachtsfeier vorherrschte, darf wohl als Zeichen dafür gesehen werden, dass die große Wertschätzung, welche die GPF ihren pensionierten Mitgliedern entgegenbringt, von diesen auch gerne angenommen wird.

Die Botschaft, die mit auf den Weg genommen werden sollte, lautete:

‚Wollen wir auch in Zukunft Pensionen, von denen wir leben können und zugleich unseren Kindern und Enkeln eine einigermaßen heile Arbeitswelt erhalten, geht das nur mit einer mitgliederstarken Gewerkschaft – und dazu bedarf es ganz besonders der Kolleginnen und Kollegen des Ruhestands.‘

2019-02-04T11:07:17+00:00