Recht2020-07-07T14:10:53+02:00
Recht

Wir kümmern uns um dein Recht!

Rechtsschutz

Kostenloser Rechtsschutz in arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Angelegenheiten. In Streitfragen bezüglich Datenschutzverletzung kann Rechtsschutz nur dann gewährt werden, wenn das GW-Mitglied Beschuldigter ist.

Der Rechtsschutz umfasst die Vertretung vor Gerichten, Vertretung vor Behörden und Ämtern, Rechtshilfe in Konkurs- und Ausgleichsverfahren, Durchführung von Interventionen, Unterstützung in Exekutionsverfahren.

Rechtsschutzansuchen müssen über die zuständige Landes- bzw. Bundesfachgruppe beantragt und befürwortet werden.

Keine freie Rechtsanwaltswahl.

Rechtsschutzansuchen können ohne jegliche Begründung abgelehnt werden.

GPF-Rechtsberatung

Rechtsberatung

Einmal jährlich kann jedes GW-Mitglied um eine kostenlose Rechtsberatung in Privatangelegenheiten ansuchen.

Es müssen keinerlei Gründe auf dem Antragsformular angeführt werden.

Das vom Ansuchenden ausgefüllte Formular muss von der jeweiligen Landes- bzw. Bundesfachgruppe mittels Unterschrift befürwortet werden.

Die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der jeweiligen Landes- bzw. Bundesfachgruppe unterstützen gerne bei Unklarheiten!

News

1108, 2020

GPF-Köstinger: Regierung soll Corona-Tausender endlich zahlen

11. Aug. 2020|Kategorien: Bildung, Frauen, Jugend, News, PensionistInnen, Recht|Kommentare deaktiviert für GPF-Köstinger: Regierung soll Corona-Tausender endlich zahlen

Regierung soll Corona-Tausender endlich zahlen!

0806, 2020

Neuer Arbeitskonflikt beim Postbus: Lohn- und Zeitraub durch neue Dienstpläne

08. Jun. 2020|Kategorien: News, Recht|Kommentare deaktiviert für Neuer Arbeitskonflikt beim Postbus: Lohn- und Zeitraub durch neue Dienstpläne

Betriebsrat appelliert an Verkehrsministerin Gewessler und

0306, 2020

Post-Kollektivvertragsverhandlungen 2020 erfolgreich abgeschlossen!

03. Jun. 2020|Kategorien: News, Recht|Kommentare deaktiviert für Post-Kollektivvertragsverhandlungen 2020 erfolgreich abgeschlossen!

Nach mehreren Verhandlungsrunden konnten die Post-Kollektivvertragsverhandlungen

Nach oben