Werner Luksch

A1 Telekom Austria

GPF-Luksch: „A1 Kolleg:innen erhalten eine einmalige zeitgemäße Gehaltserhöhung!“

„Die Ergebnisse und auch die Bewertungen sind hervorragend, jetzt war es notwendig, die A1 KollegInnen zu belohnen, besonders für das beste Service und die höchste Qualität für unsere Kunden“, so Werner Luksch, A1 Betriebsratschef und Vizevorsitzender der Kommunikationsgewerkschaft GPF.

„Dieser außerordentliche Einsatz der A1 KollegInnen zeigte sich in diesen äußerst schwierigen Zeiten, in denen die Kolleg:innen an den Netzen, Systemen und für die Kunden und A1 immer da waren! Das Festnetz und die mobile Infrastruktur waren während der Pandemie immer verfügbar“, stellt Verhandlungsführer Luksch weiter fest.

„Die Kolleg:innen haben den ÖsterreicherInnen eine funktionierende Basisinfrastruktur ermöglicht und das wurde in Form eines respektvollen Kollektivvertragsabschlusses mit einer monatlichen Erhöhung von € 130,- (=jährlich brutto + € 1.820,-) gewürdigt“, sagt Werner Luksch.

„Von den extremen Preisanstiegen sind unsere Kolleg:innen stark betroffen. Die Teuerung ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr. Einkommensschwache KollegInnen sind in der derzeitigen Situation ganz besonders zu unterstützen. Das ist uns mit diesem einmaligen Abschluss gelungen!“, so Luksch weiter.

„Wir forderten vom Management und den Eigentümern Verständnis für die Ausnahmesituation in dieser besonders schweren Zeit! Dem wurde mit einem Abschluss auf Augenhöhe Rechnung getragen! Gute und faire Gehaltserhöhungen sind der Garant für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in Österreich“, resümiert Luksch.

Jetzt Du. Im A1 Giganetz.