Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Links

GPF: Schlechter Scherz von Post-GD Pölzl

Aussagen von Post-General werden scharf zurückgewiesen

Als „völlig unpassend“ und als „schlechten Scherz“ bezeichnet Helmut Köstinger, der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten, die Aussagen von Post-Generaldirektor Dr. Georg Pölzl in einem Interview mit den Salzburger Nachrichten am 2. Mai 2012.

Die Aussage  „Briefträger arbeiten heute im Sommer keine 20 Stunden“ ist schlichtweg falsch und ein Schlag ins Gesicht aller Zusteller.
„Tatsache ist vielmehr, dass unsere Kolleginnen und Kollegen heute wesentlich mehr Mengen und damit auch täglich mehr Gewicht bewältigen müssen als je zuvor, weil ihr Zustellgebiet in den letzten Jahren ständig vergrößert wurde,“ so Köstinger weiter.

„Die Belastungsgrenzen unserer Kolleginnen und Kollegen sind absolut erreicht, daher wird es auch bei den laufenden Verhandlungen zur Einführung der elektronischen Zeiterfassung seitens der Personalvertretung mit Sicherheit keinerlei Zugeständnisse geben,“ so Köstinger abschließend.

 

 


Benutzeranmeldung


Bürgerinitiative

Online-Formular

Parlamentarische Bürgerinitiative zur Änderung des § 13a Pensionsgesetz
(Änderung des Pensionssicherungsbeitrages)

weiterlesen ....

OKTO TV: Arbeitswelten

,,Arbeitswelten'':
Gewerkschaftliche Reportage-Themen
Nächste Sendungen:
Donnerstag, 20. 11. und 18. 12. um 20:30 Uhr
Eine Woche lang Wiederholungen.

Auch zu sehen per webstream unter www.okto.tv
Auch in den Kabelnetzen der A1 Telekom Austria (A1 TV - Programmplatz 34),
UPC und im Antennennetz DVB-T (Großraum Wien)

 



>> Youtube GPF-Kanal