Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Betriebsratswahl bei der ÖBB-Postbus GmbH

Arbeit für die arbeitenden Menschen wird nach objektiven Kriterien gemessen
Ein eindeutiges Ergebnis bei einer Wahlbeteiligung von fast 80 Prozent brachte die bundesweite Betriebsratswahl für 3923 Arbeitnehmer/innen bei der ÖBB-Postbus GmbH vom 9. November 2017.

Der Zentralbetriebsratsvorsitzende Robert Wurm hat sich mit seiner FSG-Liste 1 GPF/Vida erneut klar durchgesetzt und konnte wieder einen Stimmenzuwachs verzeichnen. „Seriöse Arbeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlt sich aus", sagte Wurm zum Wahlergebnis.

Bei dieser Wahl kandidierte die FSG-Liste 1 GPF/Vida in allen vier Regionen - Region Ost (Wien, Niederösterreich, Burgenland), Region Nord (Oberösterreich, Salzburg Nord, Amstetten), Region West (Tirol, Vorarlberg, Salzburg Süd), Region Süd (Steiermark, Kärnten).

Österreichweit hat die FSG-Liste 1 GPF/Vida  80,81 %, die beiden anderen wahlwerbenden Gruppen - FSG-Liste 2 Vida/Schuchter hat 17,46 Prozent und
FCG-Liste 2 Vida/Türtscher hat 1,71 Prozent der Stimmen erhalten.

Nach Ansicht der Personalvertretung konnte dieses Resultat nur erreicht werden, weil die Betriebsräte immer als Team gehandelt haben und sich alle Funktionär/innen voll und ganz mit den Anliegen und Sorgen der Mitarbeiter/innen identifiziert haben.

 „Alle unsere Handlungen wurden immer unter dem Blickpunkt 'Der arbeitende Mensch muss immer im Mittelpunkt unserer Überlegungen stehen' gesetzt. Auch haben die Mitarbeiter/innen gespürt, dass wir immer alles Menschenmögliche geleistet haben und nur das zählt", sagte Wurm.

Auf diesem Weg möchten sich alle Betriebsräte, Funktionär/innen, Verbindungsmitarbeiter/innen, Garagensprecher/innen für das entgegengebrachte Vertrauen bei allen Mitarbeiter/innen der ÖBB-Postbus GmbH bedanken.

Jeweilige Spitzenkandidaten der FSG-Liste 1 GPF/Vida:

Region Ost        Robert Wurm, Franz Altenburger, Dieter Smolka, Claudia Mairhofer

Region Nord      Johann Pürstinger, Andrea Huemer

Region West     Johann Ritter, Johann Egger, Hubert Grassl

Region Süd       Josef Nigitsch, Meinhard Petzmann