Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten


Werden Sie Mitglied!
Das Formular ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und per Post zuschicken
(eine Liste mit den Adressen finden Sie im Download-Dokument) oder benutzen Sie das Online-Formular.

Mit dem QR-Code zur GPF-App

QR-Code für Android-Handys:

                                

QR-Code für iPhone und iPad :

Ling zu iTunes - GPF App

Sie können auch einen QR-Code benutzen, um die GPF-App auf Ihr Smartphone zu holen. Voraussetzung ist, dass ein QR-Reader auf Ihrem Smartphone installiert ist. Sie müssen nur den passenden Code mit dem Handy fotografieren und schon landen Sie auf Google Play oder dem iPhone App Store.
Danach müssen Sie nur mehr auf "Installieren" gehen. QR-Codes funktionieren wie Strichcodes an der Supermarktkasse. Man kann mit ihnen Bilder, Dateien oder Links verschlüsseln.

 

Gallerias only display when viewing a node by itself on the page. See README.txt for help.

Karl Knapp 1888-1944

Der Sozialdemokrat Karl Knapp wurde am 28. November 1888 in Wien geboren. Er war Postrechnungssekretär, von 1919 bis 1932 Obmann-Stellvertreter und von 1932 bis 1934 geschäftsführender Obmann der Gewerkschaft der Post- und Telegraphenbediensteten.

In den Jahren 1933–1934 vertrat Karl Knapp das Land Wien im Bundesrat. 1934 wurde er vom austrofaschistischen Regime aus politischen Gründen verfolgt und verhaftet, der Grund war immer seine Hilfe für verfolgte Genossen und deren Familien.

Verfasst von red am 21 November, 2013 - 15:47

ÖBB-Postbus: OGH-Urteil - Gerechtigkeit hat gesiegt!

OGH hat unmenschliche Kündigung eines 61-Jährigen abgewehrt
Der Oberste Gerichtshof hat zu Recht erkannt, dass ein schwer kranker Postbuslenker in Niederösterreich nach einem schweren Arbeitsunfall und einjährigem Krankenstand zu Unrecht gekündigt wurde.

Verfasst von red am 15 November, 2013 - 15:07

Kommunikationsgewerkschaft läuft Sturm gegen weitere Privatisierung

Zwei von drei Österreicher/innen gegen jede weitere Privatisierung

Die Kommunikationsgewerkschaft GPF läuft Sturm gegen Forderungen der ÖVP, die im Rahmen der Regierungsverhandlungen offenbar eine weitere Privatisierung verlangt hat.

Verfasst von red am 15 November, 2013 - 11:21

Betriebsratswahl bei der ÖBB-Postbus GmbH

Arbeit für die arbeitenden Menschen wird nach objektiven Kriterien gemessen

Ein eindeutiges Ergebnis bei einer Wahlbeteiligung von 80 Prozent brachte die bundesweite Betriebsratswahl für 3824 Arbeitnehmer/innen bei der ÖBB-Postbus GmbH vom 14. November 2013.

Verfasst von red am 10 November, 2013 - 17:07

Postchef will Leistungslohn - Gewerkschaft: Vorstandsgehälter kürzen

Köstinger: „Fast 10 Prozent der jährlichen Lohnsteigerungen entfallen auf das Top-Management“

Wien (APA) - Den Vorschlag von Postchef Georg Pölzl für die Einführung eines Leistungslohnes für Briefträger hat nun die Postgewerkschaft aufgegriffen - und eine „drastische Gehaltskürzung" für den Vorstand gefordert.

Verfasst von red am 4 November, 2013 - 18:56

Postbus-Betriebsrat: Gesetzliche Behaltefrist für Lehrabschlussprüfungen

Qualität der Lehrabschlussprüfungen steigern

Fast 40 Prozent der Lehrlinge treten nicht mehr zur Lehrabschlussprüfung an. Von den restlichen Lehrlingen fallen fast 30 Prozent bei der Lehrabschlussprüfung durch.

Verfasst von red am 31 Oktober, 2013 - 19:03

Postbus-Betriebsrat: Vorrang für den öffentlichen Personen-Nahverkehr

Für ein faires Miteinander aller Verkehrsteilnehmer/innen

Öffentlicher Personen-Nahverkehr soll leistbar, bedarfsgerecht und barrierefrei gestaltet werden. Das gilt besonders, aber nicht nur für den städtischen Bereich. Die Beschäftigten, vor allem die Lenkerinnen und Lenker der öffentlichen Verkehrs-Unternehmen bekennen sich ausdrücklich zu allen nachhaltigen Infrastruktur-Maßnahmen, die den öffentlichen Verkehr attraktiver, leistungs- und zukunftsfähiger machen.

Verfasst von red am 22 Oktober, 2013 - 13:28

A1-Personalvertretung: Telekomfirmen müssen das Budget sanieren, Arbeitsplätze sind in Gefahr

Telekombranche blutet durch überhöhte Frequenzversteigerung aus, Arbeitsplätze werden gefährdet, dem Standort wird geschadet, Endkundenpreise könnten massiv steigen

Verfasst von red am 16 September, 2013 - 10:53

GPF: Ausverkauf ist kein Zukunftskonzept!

Privatisierungsaussagen kontraproduktiv und gefährlich

Die Aussage des Vizekanzlers, „Privatisierungen stehen in der nächsten Periode auf der Tagesordnung", wird seitens der Kommunikationsgewerkschaft GPF entschieden zurückgewiesen.

Verfasst von red am 28 August, 2013 - 18:53

Betriebsrat warnt vor Ausverkauf der Telekom Austria

Dem Staat sollen durch Privatisierungen 1,25 bis 1,78 Milliarden Euro an Dividenden entgangen sein

   Wien (APA) - Die Gerüchte über eine Kapitalerhöhung und/oder eine mehrheitliche Übernahme der teilstaatlichen Telekom Austria durch den Großaktionär America Movil verunsichern die Belegschaft. 


Benutzeranmeldung


18. Gewerkschaftstag

Parlamentarische Bürgerinitiative

Parlamentarische Bürgerinitiative „Pensionssicherungsbeitrag“:
Unterstützungserklärungen an Nationalrats-Präsidentin übergeben

>> Hier gehts zum vollständigen Bericht

>> Hier geht´s zum Zustimmungslink

OKTO TV: Arbeitswelten

,,Arbeitswelten'':
Gewerkschaftliche Reportage-Themen
Nächste Sendung:
Donnerstag, 2. 7. um 20:30 Uhr
Eine Woche lang Wiederholungen.

Auch zu sehen per webstream unter www.okto.tv
Auch in den Kabelnetzen der A1 Telekom Austria (A1 TV - Programmplatz 34),
UPC und im Antennennetz DVB-T (Großraum Wien)

 



>> Youtube GPF-Kanal